Deutsch
English

Die Neue Sammlung. Geschichte

Aufgebaut seit 1907, gilt Die Neue Sammlung - ein Museum des Freistaates Bayern - als erstes Designmuseum der Welt. Die Erwerbungen konzentrieren sich von Anfang an auf beispielhaft gestaltete, moderne Dinge des alltäglichen Gebrauchs - das, was man heute als Design bezeichnet.
Die Neue Sammlung bewahrt die größte Designsammlung weltweit mit rund 100.000 Objekten der Bereiche Industrial Design, angewandte Kunst und Graphic Design und zählt zu den führenden Museen dieser Thematik für das 20. und 21. Jahrhundert.
Die hohe Qualität der Museumsbestände, ihre Vielfalt und historische Tiefe erlauben es in einzigartiger Weise, die Entwicklung des Designs in den unterschiedlichsten Facetten darzustellen. Zukunftweisende Sonderausstellungen und Kooperationsprojekte bilden ein lebendiges Forum zeitgenössischer Tendenzen.

Die Neue Sammlung verfügt seit den Jahren 2000 und 2002 über zwei große Neubauten mit Disziplinen übergreifender Konzeption: das Neue Museum für Kunst und Design in Nürnberg (Architekt: Volker Staab) und die Pinakothek der Moderne in München (Architekt: Stephan Braunfels). In diesen Häusern kann Die Neue Sammlung die Entwicklung des Designs erstmals in einer umfassenden Dauerausstellung einer breiten Öffentlichkeit vor Augen stellen, und dies unter einem Dach mit Kunst, Grafik und Architektur.


2014-2003 2002-1947 1946-1907