Deutsch
English

Pinakothek der Moderne

Die Pinakothek der Moderne, 2002 eröffnet, ermöglicht es mit ihrer transdisziplinären Konzeption, Design im Konzert der Künste darzustellen – Kunst, Design, Architektur und Graphik unter einem Dach. Hier kann weltweit erstmals in einer umfassenden Dauerausstellung die facettenreiche Entwicklung des Designs im 20. und 21. Jahrhundert einer breiten Öffentlichkeit vor Augen geführt werden.

DESIGN. DIE NEUE SAMMLUNG

Die Pinakothek der Moderne ist das Museum für Kunst, Graphik, Architektur und Design. Die einzigartige Vielfalt der Ausstellungen begleitet ein reichhaltiges, inspirierendes Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm. Die Besucher erleben einen Ort des sinnlichen und geistigen Vergnügens, der Begegnung, des Entdeckens und Forschens – inmitten des Kunstareals München.

LEITBILD

Der Architekt Stephan Braunfels entwarf den modernen und offenen, von Architekturkritikern einhellig als gelungen eingeschätzten Bau. Im Inneren des weißen Baukörpers aus Sichtbeton führen zwei große Treppenanlagen von der zweischaligen Rotunde als Zentrum des Baus aus zu den Sammlungen. Ihr Gesamtdurchmesser beträgt 30 m. Im Untergeschoss befindet sich die Designsammlung, im Erdgeschoss liegen Ausstellungsräume für die Architektursammlung, die Graphische Sammlung und Wechselausstellungen. Im Westflügel des Obergeschosses ist die Sammlung der klassischen Moderne untergebracht, im Ostflügel die Sammlung für Gegenwartskunst.

ARCHITEKTUR