Deutsch
English

Pinakothek der Moderne. Führungen

FAMILIENFÜHRUNG. DAS NILPFERD IN DER SUPPE

Mit Urte Ehlers, Kunsthistorikerin und –pädagogin

Nein, hier geht es nicht um Essen, sondern um Dinge, denen wir tagtäglich begegnen, die aber manchmal sehr ungewöhnlich oder auch häufig ganz normal daher kommen - wie zum Beispiel Autos, Computer, Stühle, Lampen, Geschirr, Toaster oder Kaffeemaschinen. Zunächst einmal müssen wir klären, was diese Gegenstände im Museum zu suchen haben und welche Funktion sie überhaupt besitzen. Wir finden heraus, warum es manche Objekte heute nicht mehr gibt und warum andere ihre Form so gut wie nie verändert haben. Woran erkennen wir, dass ein Auto »alt« aussieht und einige Stühle uralt sind, aber wie neu wirken?
Zusammen erwandern wir 100 Jahre Designgeschichte und entdecken am Ende vielleicht sogar unsere eigenen Wohnungs- und Alltagsgegenstände neu.

Samstag | 04.07.2015 | 14:00-15:30 | Pinakothek der Moderne
Für Kinder ab 6 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter
Begrenzte Teilnehmerzahl | Anmeldung nur unter T 089 23805-198 oder programm@pinakothek.de

 

MÖBELDESIGN ZWISCHEN BAUHAUS UND MEMPHIS
Einstiegsführung mit Dr. Angela Maria Opel

Möbeldesign als Geschichte technischer Innovation oder spielerischen Zitierens: Der Überblick führt Sie entlang eines Hauptweges durch Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich zu Beispielen aus 50 Jahren Designgeschichte. Erleben Sie dabei die Wandlungsfähigkeiten von Stuhl und Schrank im jeweiligen historischen und sozialen Kontext.

Sonntag | 05.07.2015 | 13:00-14:00 | Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

 

30 MINUTEN - EIN WERK. AUDI DESIGN WALL
Einstiegsführung mit Katharina Lorens

Freitag | 17.07.2015 | 12:30-13:00 | Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

 

DANNER ROTUNDE. SCHMUCK
Themenführung mit Dr. Angelika Grepmair-Müller

Sonntag | 26.07.2015, 13:00-14:00 | Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten | Begrenzte Teilnehmerzahl | Teilnahmemarken ab einer Stunde vor Beginn an der Information

 

FAMILIENFÜHRUNG. DAS NILPFERD IN DER SUPPE

Mit Urte Ehlers, Kunsthistorikerin und –pädagogin


Nein, hier geht es nicht um Essen, sondern um Dinge, denen wir tagtäglich begegnen, die aber manchmal sehr ungewöhnlich oder auch häufig ganz normal daher kommen - wie zum Beispiel Autos, Computer, Stühle, Lampen, Geschirr, Toaster oder Kaffeemaschinen. Zunächst einmal müssen wir klären, was diese Gegenstände im Museum zu suchen haben und welche Funktion sie überhaupt besitzen. Wir finden heraus, warum es manche Objekte heute nicht mehr gibt und warum andere ihre Form so gut wie nie verändert haben. Woran erkennen wir, dass ein Auto »alt« aussieht und einige Stühle uralt sind, aber wie neu wirken?
Zusammen erwandern wir 100 Jahre Designgeschichte und entdecken am Ende vielleicht sogar unsere eigenen Wohnungs- und Alltagsgegenstände neu.

Samstag | 01.08.2015 | 14:00-15:30 | Pinakothek der Moderne
Für Kinder ab 6 Jahren und ihre erwachsenen Begleiter
Begrenzte Teilnehmerzahl | Anmeldung nur unter T 089 23805-198 oder programm@pinakothek.de

AUS ERSTER HAND. GERHARD MARCKS, KAFFEEMASCHINE SINTRAX, UM 1925
Dr. Xenia Riemann, Konservatorin

Heute zapft man sich einen Espresso aus einer multi-tasking-Kaffeemaschine – zur Auswahl stehen tablettenförmige Pads oder metallene Döschen in den verschiedensten Geschmacksvariationen. Vor 90 Jahren war die neueste Entwicklung eine kleine, durchsichtige Dampfmaschine, die wie ein Laborgerät aussieht, wie eines funktioniert und tatsächlich auch von einem Laborglas-Hersteller stammt. Wieso das Jenaer Glaswerk Schott & Genossen sich dem Feld des Haushalts öffnete, welcher Entwerfer dahinter steckt, wie erfolgreich die Maschine war und ob der Kaffee geschmeckt hat, das sind die Fragen, mit denen wir uns beschäftigen werden.

Mittwoch | 05.08.2015, 15:00-15:30 | Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

 

30 MINUTEN - EIN WERK. BAUHAUS-LEUCHTE, WILHELM WAGENFELD, CARL J. JUCKER
Führung mit Catrin Morschek

Freitag | 07.08.2015 | 12:30-13:00 | Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

 

VON AALTO BIS WEWERKA – SITZMÖBEL IN DER NEUEN SAMMLUNG
Themenführung mit Katharina Lorens

Zahlreiche Exponate in der Neuen Sammlung dokumentieren die Entwicklung von Sitzmöbeldesign. Der Einsatz neuer Techniken im 19. Jahrhundert war entscheidend für die Wandlung vom handgefertigten Einzelstück zum industriellen Massenprodukt. Wegweisend dabei war die Firma Thonet mit der Erfindung neuartiger Holzbiegetechniken.
Materialien wie Stahlrohr, Schichtholz und Kunststoff führten zu weiteren neuartigen Herstellungstechniken. Zahlreiche Klassiker, etwa von Marcel Breuer, Aalvar Aalto sowie Charles und Ray Eames dokumentieren auch die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Einflüsse im Design. Die Grenzen zwischen funktionalem Objekt und skulpuralem Kunstwerk sind dabei fließend.

Sonntag | 09.08.2015, 13:00-14:00 | Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

 

30 MINUTEN - EIN WERK. RICHARD RIEMERSCHMID, »SCHREIBTISCH AUS DEM MASCHINENMÖBELPROGRAMM HERRENZIMMER (91) EINRICHTUNG III«, 1905
Einstiegsführung mit Katharina Lorens

Freitag | 21.08.2015 | 12:30-13:00 | Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

 

AUS ERSTER HAND. STAHLROHR, AVANTGARDE UND NEUES WOHNEN: DAS BAUHAUS
Führung mit Artemis Papagiannakopoulos M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin


1919 wurde das Staatliche Bauhaus als Hochschule für Kunst und Design in Weimar gegründet. Im Zentrum des innovativen Lehrkonzepts stand die Verbindung von Architektur, Kunst, Theater und Handwerk zu vorbildlichen Gegenständen, Bauten und Räumen, die zu einer humaneren Gesellschaft führen sollten. Mit dem Umzug nach Dessau 1925 begann die Schule mit der Entwicklung von Prototypen für die Industrie mit dem Ziel, funktionale und preiswerte Produkte für breite Bevölkerungskreise zu schaffen.
1933 erfolgte unter dem Druck der Nationalsozialisten die Selbstauflösung des Bauhauses in Berlin und damit das Ende einer Schule, die das Design und die Designausbildung bis heute grundlegend geprägt hat. Die erzwungene Emigration zahlreicher Bauhäusler verbreitete das Ideengut u.a. in die USA, die Schweiz, nach England oder nach Palästina. In Deutschland trat nach dem Zweiten Weltkrieg die Hochschule für Gestaltung in Ulm das Erbe des Bauhauses an.
Auch heute noch ist das Bauhaus ein Mythos, der für die Rationalisierung und Modernisierung der Lebenswelt steht, für die Moderne schlechthin.
Eine neue Formensprache nahm mit Entwürfen, wie den Stahlrohrmöbeln von Marcel Breuer oder der berühmten „Bauhaus-Leuchte“ von Wilhelm Wagenfeld ihren Anfang – sie wurden zu Inkunabeln der Designgeschichte und gehören zu den wertvollsten Museumsbeständen der Neuen Sammlung – The International Design Museum Munich. Permanent zu sehen in der Pinakothek der Moderne!

Mittwoch | 09. 9.2015 | 15:00–16:00 |Treffpunkt: Museumsinformation | Die Führung ist kostenlos
 - "Allianz Tag": jeden Mittwoch freier Eintritt

 

DIE NEUE SAMMLUNG | AUSSTELLUNGSFÜHRUNGEN

AUS ERSTER HAND
Konservatorenführungen. Lernen Sie diejenigen kennen, die mit den Kunstwerken und Objekten arbeiten, diese sammeln, pflegen, erforschen und präsentieren. KonservatorInnen, KuratorInnen, RestauratorInnen - sie alle gewähren Einblicke »aus erster Hand«.

30 MINUTEN - EIN WERK
Immer steht ein ausgewähltes Objekt aus der Sammlung im Mittelpunkt der Führung. Diese Führungen sind für alle Besucherinnen und Besucher offen und setzen verschiedene Akzente. Treffpunkt ist in der Eingangshalle des Museums.

TAKE FIVE. DESIGN HIGHLIGHTS
»Take Five« stellt in 45 Minuten fünf Hauptwerke der Neuen Sammlung vor. 
Treffpunkt ist in der Eingangshalle des jeweiligen Museums an der Information. Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen.

DAS EWIGE IM JETZT
Jeweils am ersten Samstag im Monat begegnen sich Kunstgeschichte und Theologie vor einem Werk in der Pinakothek der Moderne. Musikalisch intoniert wird das Gespräch in der benachbarten St. Markus-Kirche.



Besucherservice: Die Abteilung Besucherservice konzipiert und organisiert für alle vier Museen in der Pinakothek der Moderne ein umfassendes Angebot an Führungen, Kunstgesprächen, Workshops und maßgeschneiderten Bildungsprogrammen. Außerdem buchen wir Museumsrundgänge für private Gruppen und geben Informationsmaterialien heraus.


siehe auch Palais Pinakothek